4 Apr 2020

Quality time Zuhause zu verbringen und zur Ruhe zu kommen, klingt so einfach – ist es aber irgendwie gar nicht.

Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal so lange zu Hause war, ohne dass ich Urlaub hatte oder krank war. 

Am Anfang der Krise dachte ich: Wie cool! Endlich mal nicht durch die Zeitzonen geschossen zu werden und all die Dinge machen zu können, die ich schon seit längerem vor mich hergeschoben habe. Also habe ich angefangen Schränke auszuräumen, auszumisten, zu putzen, zu waschen, umzuräumen und zu streichen. 

Irgendwann war ich damit fertig. Was nun?

Ich habe mich in meiner aufgeräumten, sauberen Wohnung umgesehen und nach einer sinnvollen Aufgabe gesucht.

Für mich als Men...

3 Mar 2020

Ein Thema das uns alle dieser Tage beschäftigt, ist der Umgang mit dem Corona Virus.

Vor allem für uns als Flugbesatzung ist das Virus allgegenwärtig. 

Viele von euch haben mich gefragt, ob man sich im Flugzeug anstecken kann, da es sich ja um einen sehr engen Raum handelt.

Um das beantworten zu können muss man erst einmal verstehen, wie die Kabinenluft während des Reisefluges überhaupt gewonnen wird.

An Bord eines Flugzeuges sind zwei unabhängig voneinander laufende Klimaanlagen in Betrieb. Manchmal sogar drei, dass ist vom Flugzeugtyp abhängig.

Sie regeln nicht nur den Kabinendruck, sondern auch noch die Kabinentemperatur und sorgen für frische Luft.

Damit frische Luft rein kann, muss die alte Luft abgesa...

14 Feb 2020

Nicht alle von euch sitzen so entspannt im Warteraum kurz vor Abflug. Was für mich der Alltag ist, ist für viele von euch die Hölle.

Laut Studien leidet 67% der Bevölkerung unter Flugangst. Mal mehr oder weniger stark.

Flugangst kann verschiedene Gründe haben und ist oft ein Zusammenspiel aus verschiedenen Ängsten, die beim Fliegen zum Tragen kommen.

  1. Angst vor der Angst

  2. Klaustrophobie

  3. Kontrollverlust

  4. Höhenangst

  5. Beifahrersyndrom

Alles fünf Ängste äußern sich auch in körperlichen Symptomen wie zum Beispiel:

Starkes Schwitzen, Zittern, trockener Mund, Engegefühl, Beklemmungen, Tunnelblick, Herzrasen, starke Nervosität etc

Deshalb wird die Flugangst auch als sehr real empfunden. Norma...

29 Jan 2020

Neue Geschichte mit neuen Figuren.

Bevor ich das erste Wort schreibe, habe ich meine Hauptfiguren so klar im Kopf, als wären es meine ältesten Freunde.  Ich denke, fühle und handle wie sie, wenn ich schreibe. Das ist wichtig, damit der Leser die Handlungsweise der Figuren nachvollziehen kann. Nur so kann vom Leser eine Nähe zur Figur aufgebaut werden.

Richtig interessant wird in meinen Augen eine Geschichte erst durch die Nebenfiguren. Mit ihrer Hilfe kann ich meinen Geschichten einen kleinen Witz oder Tiefgang verleihen.

Dabei geht es mir häufig so, dass mir eine Randfigur im Buch total ans Herz wächst und ich aufpassen muss, dass ich nicht anfange ihr zu viel Raum innerhalb der Geschichte zu geben...

23 Jan 2020

Ich habe fertig! Nein, genauer gesagt  - ich bin fertig mit den Nerven.

Heute ist mein neuer Roman online gegangen. Nach 26 Büchern und 8 Jahren an Erfahrung sollte man meinen, dass ich cool bin. Bin ich aber nicht. Ein Buchstart ist jedes Mal wieder eine Zitterpartie für mich. Das ist wie mit den eigenen Kindern, kurz vor der Geburt. Man weiß zwar, was auf einen zukommt, aber trotzdem ist man aufgeregt.

Wie wird der Start ins Leben klappen. Wird es eine leichte Geburt oder holprig und mit Komplikationen.

Dazu kommt das Zittern vor den ersten Rezensionen. Natürlich hatte ich schon Rückmeldungen von meiner Lektorin, der Korrektorin und den Testlesern. Aber es gibt auch den unbekannten Leser da draußen vor...

15 Jan 2020

Als Autorin von Liebesromanen muss ich mir immer wieder die Frage stellen, in wie weit ich Liebesszenen in meinen Büchern ausbaue und beschriebe oder den berühmten Schwenk zum Kamin mache und den Rest der Fantasie des Lesers überlasse.

Ich muss gestehen, dass ich das Schreiben von Sexszenen ziemlich anspruchsvoll finde, auch wenn es auf den ersten Blick für einen Außenstehenden einfach erscheinen mag.

Als Autorin sind Worte mein tägliches Geschäft, aber gerade hier komme ich ins Straucheln.

Das Wording für die primären Geschlechtsteile ist in der deutschen Sprache zum Großteil nämlich ziemlich armselig.

Nehmen wir zum Beispiel das weibliche Geschlechtsteil:

Vagina, Scheide (sehr medizinisch), Lustgrotte, H...

19 Dec 2019

Ich werde oft gefragt, wie sich der Beruf des Flugbegleiters mit einer Familie unter einen Hut bringen lässt. In den Köpfen der meisten Menschen jetten Flugbegleiter ständig durch die Weltgeschichte und sind so gut wie nie Zuhause. Das ist natürlich nicht richtig. Auch wir haben ein Privatleben und ein Leben außerhalb der Fliegerei.

Es gibt klare gesetzliche Vorgaben und einen Manteltarifvertrag für das fliegende Personal, was die Ruhezeiten an den Homebase - Zuhause anbelangt.

Aber ganz klar muss man sagen, dass unser Beruf nicht mit dem eines "normalen" Arbeitnehmers zu vergleichen ist und auch besondere Anforderungen für eine Familie bereithält.

Damit man die Zusammenhänge als Außenstehender besser ve...

13 Jun 2019

Wie gestaltet sich dein Arbeitsalltag als Autorin, ist eine der Fragen die ich häufig höre.

Deshalb habe ich euch mal aufgeschrieben, wie ein ganz normaler Arbeitstag bei mir aussieht:

Ich bin zwar kein Morgenmuffel, aber ich liebe es lange im Bett zu bleiben. Deshalb stehe ich meist erst gegen acht Uhr auf, tapse in die Küche und mache mir dort erst einmal einen Kaffee und mein Porridge fertig. Bewaffnet mit Porridge und Kaffee schluffe ich zurück ins Bett und frühstücke bei einem guten Buch oder einer Folge meiner Lieblingsserie. Ich weiß, dass ist nicht gerade vorbildlich, aber ich genieße diese entspannte Stunde am Morgen. 

Wenn ich dann fertig gefrühstückt und geduscht habe, (ich erspare euch meine...

16 Mar 2019

Viele von euch wissen, dass ich nicht nur als Autorin, sondern auch als Purser bei der Deutschen Lufthansa arbeite. Bevor ich die Frage beantworte, muss ich ein paar Fakten dazu erklären. Denn oft kommt daraufhin die Frage: Was ist ein Purser überhaupt?

Ein Purser ist der Chef der Kabinencrew. 

Die Purserlaufbahn ist in meinem Unternehmen in zwei Stufen eingeteilt. Zum einen gibt es den Kurzstrecken-Purser und den Langstrecken-Purser.

Um Langstrecken-Purser zu werden, muss man zuvor als Kurzstrecken-Purser geflogen sein. 

Der Kurzstrecken-Purser, auch P1 genannt, ist auf der Langstrecke der Stellvertreter des Langstrecken-Pursers oder auch P2.

Als P2 ist man verantwortlich für das Briefing der Crew vor dem...

30 Dec 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wenn ich so zurückblicke, kann ich behaupten, dass es ein schwieriges Jahr für mich war. Operationen, Krankheit, damit verbundene Ängste, Sorgen und Veränderungen haben meinen Alltag bestimmt.

Nun könnte ich sagen, es war einfach nur schrecklich – ja manchmal vielleicht. Aber da waren auch sehr schöne Momente, die angefüllt mit Lachen, Glück und Liebe waren. Momente, in denen ich mich geliebt und geborgen gefühlt habe.

Das sind die Momente, auf die es letztendlich ankommt und die uns motivieren sollten jeden Tag auf das neue mit offenen Armen zu begrüßen, egal wie der Tag zuvor war. Denn diese schönen Momente, die unser Herz vor Glück zum Überlaufen bringen, sind...

Please reload

April 4, 2020

February 14, 2020

January 23, 2020

January 15, 2020

December 30, 2018

Please reload

© 2023 by Closet Confidential. Proudly created with Wix.com